Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sport stärkt Arme Rumpf und Beine, 

kürzt die öde Zeit

und er schützt uns durch Vereine 

vor der Einsamkeit...

  

Mit diesem kleinen, aber sehr treffenden Gedicht von Joachim Ringelnatz, heiße ich Sie auf das herzlichste willkommen. Fühlen Sie sich auf unserer Internetseite wie Zuhause, besser noch, werden Sie Mitglied unserer großen Familie...

 

Hans-Dieter Kern

1. Vorsitzender

Laden...

 

Schafkopfturnier 

am 30.12.2022

um 19:30 Uhr

im Sportheim "Alte Schule"

Startgebühr: 8 €

1. Preis: 150 €

 

 

 

 

Einladung zur JHV mit Neuwahlen...

Veröffentlicht am 06.09.2021
Endlich ist es wieder so weit, nach einem Jahr Zwangspause, wollen wir unsere überfällige Jahreshauptversammlung mir Neuwahlen abhalten. Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Funktionsträgern in unserem Verein, für die Bereitschaft, über den in der Satzung vorgeschriebenen Wahlzeitraum hinaus ihr Ehrenamt weiter ausgeführt zu haben. Dadurch hat jede/r einzelne dazu beigetragen die Auswirkungen der Corona Pandemie zu minimieren und so ein Fortbestehen unseres Vereines zu gewährleisten.
 
Hans-Dieter Kern
1. Vorsitzender
 
 
 
Hiermit laden wir alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen sehr herzlich ein.
 
Datum: Samstag, 02. Oktober 2021
Beginn: 19:30 Uhr
Wo: im Sportheim "Alte Schule"
 
 
Tagesordnung:
 
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Totengedenken
3. Verlesen des Protokolls vom 13.04.2019
4. Rückblick "Corona"-bedingt 2019 bis 2021
5. Berichte der Abteilungsleiter
6. Kassenberichte
7. Neuwahlen
8. Vorschau 
9. Wünsche und Anträge
 
Es gelten die dann gültigen Corona Schutzvorschriften.
 
Es gibt viel zu Besprechen, kommt bitte zahlreich.
 
 
Eure Vorstandschaft...
 
Ganzen Eintrag lesen »

Gedenkminute für die Opfer der Flutkatastrophe...

Veröffentlicht am 26.07.2021

OpLiebe Fußballfreunde, Fan´s und Spieler...
Endlich wieder Fußball spielen nach der langen Zwangspause durch die Corona Pandemie. Endlich wieder um Punkte spielen, endlich wieder gegrillte Bratwürste am Sportplatz...
Und dann kam das große Wasser und hat uns allen gezeigt wie machtlos wir den Naturgewalten ausgeliefert sind. Das Ausmaß der Schäden und das Leid der Angehörigen der Todesopfer sind unfassbar.

SG Sulzheim-Alitzheim II - SG Schönbach-Siegendorf IISG Sulzheim-Alitzheim II - SG Schönbach-Siegendorf II

Die bayerischen Fußballvereine haben am vergangenen Spieltags-Wochenende ein starkes Zeichen der Solidarität mit den Hochwasseropfern gesendet. Dem Aufruf des Bayerischen Fußball-Verbandes, eine Schweigeminute bei allen Spielen durchzuführen, sind die Klubs in ganz Bayern und in allen Spielklassen gefolgt.

SG Sulzheim-Alitzheim I - SG Schöbach-Siegendorf ISG Sulzheim-Alitzheim I - SG Schöbach-Siegendorf I

Wir können das Leid der Betroffenen nicht lindern, nur ein Zeichen der Hoffnung und Unterstützung senden.

 

Text und Bilder: Hans-Dieter Kern

Ganzen Eintrag lesen »

Herzlichen Glückwunsch, Heinz zum 80. Geburtstag...

Veröffentlicht am 04.06.2021

Am heutigen 4. Juni, feiert unser langjähriges Mitglied, ehemaliger 1. Vorsitzende und Ehrenmitglied, Heinz Eberlein seinen 80. Geburtstag. Der Jubilar lebt mit seiner Frau Edith bereits seit neun Jahren in Geiselwind bei seiner Tochter. Geboren wurde er in Altenschönbach, wo er nach der Schule ab 1955 in der Schreinerei des Vaters lernte. Heinz Eberlein arbeitete danach zunächst in Schweinfurt, legte 1967 die Meisterprüfung ab und übernahm 1972 den elterlichen Betrieb. 1980 wurde vergrößert und ins Gewerbegebiet ausgesiedelt, bis zu 40 Beschäftigte hatte er. 2010 verkaufte er schließlich die Firma, weil keiner der Nachkommen die Schreinerei weiter führen wollte.

Herzlichen Glückwunsch, Heinz...Herzlichen Glückwunsch, Heinz...

Bei uns in Altenschönbach ist Heinz Eberlein nach wie vor ein fester Bestandteil unserer Dorfgemeinschaft und seiner Vereine. Seine Engagement belief sich nicht nur auf die materielle Unterstützung. Mit Rat und Tat war und ist Heinz Eberlein, noch heute ein gefragter Mann bei uns in Altenschönbach. In allen Vereinen unseres Dorfes war er in verantwortlicher Position tätig. Aber gerade  in unserem Sportverein engagierte er sich schon immer mit vollem Einsatz. Sei es sein jahrelanges mitwirken im Vereinsausschuss, in der Vorstandschaft oder sein erfolgreiches Wirken von 1967 bis 1971 als 1. Vorsitzender unseres Vereines. Für diese vielfältigen Verdienste wurde Heinz Eberlein 2012 verdientermaßen vom SV Altenschönbach mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Ob im Kirchenvorstand, als aktiver Bläser und Leiter unseres Posaunenchores, oder im Sport- Schützen- oder Gesangverein, sein Wirken galt immer dem Wohl unsers Dorfes und der Gemeinschaft.

Auch politisch engagierte sich unser Heinz Eberlein, und zwar für die Freien Wähler. So war er von 1972 bis zu seinem freiwilligen Ausscheiden 1996 im Stadtrat in Prichsenstadt für die Belange unseres Dorfes und die ganze Großgemeinde tätig. Als Vorsitzender des dortigen Fremdenverkehrsvereins organisierte er 1976 das erste Prichsenstädter Weinfest. Für seine Verdienste wurde Eberlein später der "Goldene Ehrenring" der Stadt Prichsenstadt verliehen. Die Handwerkskammer verlieh ihm einst das "Ehrensiegel". Eine weitere Auszeichnung auf die unsere Jubilar mit Recht Stolz sein kann.

 Trotz mancher gesundheitlicher Rückschläge in den Jahren hat er sich nicht unterkriegen lassen. Der Senior beschäftigt sich nach wie vor leidenschaftlich mit der Geschichte Altenschönbachs. „Bestimmt 20 Ordner“ hat er nach eigenem Bekunden, in denen der Jubilar gerne blättert und forscht. Dazu hat er viele alte Fotos aus dem Dorf gesammelt. Derzeit vertieft er sich in die Geschichte Geiselwinds.

Heinz Eberlein ist seit 1962 mit seiner Frau Edith verheiratet, vier Kinder, acht Enkel und zwei Urenkel gehören zur Familie. Auf sie ist er stolz und freut sich, wenn sie ihn zu seinem Geburtstag besuchen.

 

Lieber Heinz, wir wünschen Dir von ganzen Herzen alles Gute und viel Gesundheit im Kreise deiner Lieben...

 

Bild: Andreas Stöcklein, Main-Post / Text: Andreas Stöcklein, Main-Post und Hans-Dieter Kern

Ganzen Eintrag lesen »

Wir trauern um um unseren langjährigen 1. Vorsitzenden Helmut Scharf...

Veröffentlicht am 22.03.2021

Der SV Altenschönbach trauert um sein Ehrenmitglied und langjährigen Vereinsvorsitzenden Helmut Scharf. Tief betroffen haben wir von seinem Tod erfahren und sind traurig, dass sich Helmut von den Folgen seiner anhaltenden Krankheit nicht mehr erholen konnte. Es ist schwer sich ein Vereinsleben ohne Helmut vorzustellen. Zu tief hat sich seine Arbeit für unseren Sportverein und unsere Dorfgemeinschaft in unseren Herzen eingebrannt und Spuren hinterlassen. 

Vielfältig waren schon früh seine sportlichen Interessen im Verein. Sei es als aktiver Fußballer, Faustballer oder als Leichtathlet. Sein Einsatz und Ehrgeiz beim Sport und für das Vereinsleben waren schon immer Vorbild für viele.

Mit viel Herzblut widmete er sich, der im Jahre 1962, auf seine Initiative hin gegründeten Korbball Abteilung. Als deren erster Abteilungsleiter agierte er über viele Jahre hinweg sehr erfolgreich. Wovon viele errungene Meisterschaften zeugen.

Im Jahre 2001 wurde Helmut dann zum 1. Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt füllte er mit Weitblick und in verantwortungsvoller Art und Weise, acht Jahre lang aus.

Das er mit seiner offenen, verbindenden Art oft das Richtige anregte, zeugt der noch im selben Jahr erfolgte Zusammenschluss der Fußballer mit der DJK Siegendorf.  Gemeinsam feierte man Erfolge und und Freundschaften erwuchsen, bis heute.  

Besonderes Augenmerk legte Helmut schon gleich auf die Jugendarbeit. Zu Beginn seiner Amtszeit forcierte er sehr erfolgreich die Wiederbelebung unserer Jugendfußballmannschaften. Es war der Grundstein unserer bis jetzt anhaltenden, erfolgreichen Jugendarbeit im SV Altenschönbach.

Als Höhepunkt seiner Amtszeit, feierte 2008 unser Verein sein 60. jähriges Gründungsjubiläum und erhielt als Höhepunkt die zweite „Silberne Raute“ vom BFV verliehen. Was auch als persönliche Auszeichnung für sein Schaffenswerk als 1. Vorsitzender zu sehen ist.

Folgerichtig wurde er wenig später für seine langjährige Mitgliedschaft und für seinen selbstlosen Einsatz, vom SV Altenschönbach zum Ehrenmitglied ernannt.

In seiner 65 jährigen treuen Mitgliedschaft im SV Altenschönbach hat sich Helmut schon immer als ein Mensch mit besonnener Weitsicht und ein Mann der Verantwortung erwiesen. Jemand, der das Ehrenamt mit ganzer Person ausfüllte. Ein Mensch, der anderen Menschen viel Gutes tat und Freude bereitete. Wir werden ihn schmerzlich vermissen - den Menschen und sein besonderes Engagement.

Lieber Helmut, wir werden dein Angedenken immer in liebender Erinnerung bewahren,

ruhe in Frieden…

Bild: Main-Post Traueranzeigen

 

Ganzen Eintrag lesen »

Wir trauern um Gerd Eberlein...

Veröffentlicht am 04.01.2021

Tief betroffen müssen wir von unserem Ehrenmitglied Gerd Eberlein für immer Abschied nehmen. Plötzlich und unerwartet verstarb unser Gerd im Alter von 75 Jahren. In seiner 57 jährigen Mitgliedschaft hat er viele Höhen und Tiefen unseres Sportvereines miterlebt. Wir haben gemeinsam geweint, aber meistens gefeiert und mit ihm gelacht. 2014 wurde er für seine Verdienste und seine langjährige Mitgliedschaft in unserem Sportverein zum Ehrenmitglied ernannt. Anlässlich unseres 70 jährigen Gründungsjubiläums 2018 wurde er dann für seine 55 jährige Mitgliedschaft geehrt. Unermüdlich setzte er sich für unser Belange und Ziele ein. Sein Engagement in unserem Sportverein, allen anderen örtlichen Vereinen, besonders aber sein Wirken für "seinen" Gesangverein haben ihn weit über unsere Grenzen hinaus bekannt gemacht. Seine Unterstützung mit Rat und Tat wird uns allen sehr fehlen. 

 

 

Gerd Eberlein war mit der treibende Motor bei der Umsetzung der Idee eines Dorffestes für Altenschönbach. Damit schuf man gemeinsam mit allen Altenschönbacher Vereinen und Gruppierungen, die Möglichkeit eines Festes für die Altenschönbacher, ihrer Familien und Freunde. Hierdurch wurde auch der perfekte Rahmen geschaffen für die Durchführung unseres "Schloßberglaufes". Noch heute ist dieses jährliche Dorffest ein Publikumsmagnet für Gäste aus Nah und Fern und das seit fast 30 Jahren. Mit Gerd Eberlein verliert unser Dorf nicht nur einen Liebhaber des Gesanges und der Geselligkeit, sondern auch einen Menschen der durch seine Verlässlichkeit und seiner Lebensfreude immer dafür sorgte das der Gemeinschaftssinn in Altenschönbach und seinen Vereinen nicht verloren ging und auch jetzt noch an erster Stelle steht.

Sein Vorbild und sein unermüdliches Wirken für die Gemeinschaft in unserem Dorf, wird auch über seinen Tod hinaus der Maßstab unseres Handelns in Altenschönbach und besonders in unserem Sportverein sein.

 

Lieber Gerd, in unseren Herzen bist du immer Gast und mit jedem Lied das wir singen, wirst du mitten unter uns sein...

Ruhe in Frieden.

Bild: Main-Post Traueranzeigen

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Frohe Weihnachten und ein gesundes, glückliches neues Jahr...

Veröffentlicht am 20.12.2020
Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Gönner unseres Sportvereines.
 
"Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine, kürzt die öde Zeit.
Und er schützt uns durch Vereine, vor der Einsamkeit..." (Joachim Ringelnatz)
 
Gerade in der jetzigen Corona-Zeit mit den vielen Einschränkungen unseres gewohnten Lebens, wäre die Arbeit der einzelnen Vereine so wichtig für jeden von uns.
Denn ein Leben auf Distanz sorgt für Einsamkeit. Aber auch diese schwere Zeit werden wir gemeinsam meistern und da weiter machen, wo wir der Gesundheit wegen aufhört haben. 
Allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern sagen wir Danke für das Geleistete und wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit, Glück und viel Gesundheit im neuen Jahr. 
 
Zum Schluss wünsch ich uns dieses Jahr,
´ne Weihnacht wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist´s her,
da war so wenig - so viel mehr.
 
 
 
Euer
Hans-Dieter Kern
1. Vorsitzender
Ganzen Eintrag lesen »

Nachträgliche Verleihung der Bürgermedaille für Joachim Dusel und Uwe Eberlein...

Veröffentlicht am 15.09.2020

v.l. Joachim Dusel aus Kirchschönbach und "unser" Uwe, werden von Bgm. René Schlehr geehrt...v.l. Joachim Dusel aus Kirchschönbach und "unser" Uwe, werden von Bgm. René Schlehr geehrt...Joachim Dusel aus Kirchschönbach und "unser" Uwe Eberlein werden von Prichsenstadts Bürgermeister René Schlehr für ihr großes Engagement zum Wohle unserer Gemeinschaft geehrt. Eigentlich hatte Prichsenstadts Bürgermeister René Schlehr beim Neujahrsempfang Mitte Januar gern gleich zwei seiner Mitbürger die Bürgermedaille verleihen wollen: Joachim Dusel aus Kirchschönbach und Uwe Eberlein aus Altenschönbach. Weil Eberlein krankheitsbedingt fehlte, holte Schlehr die Ehrung am Freitagnachmittag im Trauungszimmer des Rathauses nach.

 

 

 

Uwe Eberlein, so Schlehr in seiner Laudatio, habe über Jahre hinweg kontinuierlich beim SV Altenschönbach die Jugendarbeit von der U7/9 bis zur U15 systematisch hochgehalten. Trotz aller Widrigkeiten, wenn etwa die talentiertesten Jugendlichen nach Jahren der Jugendarbeit zu größeren Vereinen gewechselt sind, "hat er sich nicht entmutigen lassen, weiter Jugendfußball zu betreiben". Deshalb konnte er oft die Früchte seiner Arbeit nicht einstreichen.

Da er daneben auch schon über viele Jahre das Amt unseres 2. Vorsitzenden ausübt, ist sein Engagement für unsere Kinder, unseren Verein und unser Dorf nicht genug zu würdigen.

Auch bei kulturellen und weiteren sportlichen Aktivitäten in Altenschönbach sei er immer an exponierter Stelle zu finden.  Er sticht nicht nur als einer der "jüngeren" Sänger im Altenschönbacher Gesangverein hervor, nein hier sorgt er auch tatkräftig als langjähriger 2. Vorsitzender für den Erhalt des Chores.

Gemeinsam mit seinen Theaterfreunden aus Koppenwind spielt er seine Rollen bei den Theateraufführungen immer mit Herzblut. Ganz zu schweigen von seinem Wirken bei unseren "Oltnschömer Fossernachtsknölln". Ohne Uwe hätten wir in "Schömmi" nicht mehr so viel zu lachen... Danke Uwe.

An dieser Stelle gratulieren wir auch von ganzem Herzen Joachim Dusel aus Kirchschönbach für diese hohe Auszeichnung und die damit verbundene Ehrung seiner Verdienste um unser Nachbardorf.

 Text und Bild: Guido Chuleck, Main-Post / weiterführender Text: Hans-Dieter Kern

Ganzen Eintrag lesen »

Wir nehmen Abschied von Hedwig Ruppert...

Veröffentlicht am 10.07.2020

 Tief betroffen nehmen wir  heute für immer Abschied von unserem langjährigen Mitglied Hedwig Ruppert. Als aktive Korbballspielerin trat sie unserem Verein bei. Lange Jahre übte sie diesen Sport mit Freude aus. Bis heute hielt sie unserem Verein die Treue und war immer eine großzügige Unterstützerin und Gönnerin für die Anliegen im Verein. Wir sagen auf diesem Wege zum letzten mal ein herzliches "Danke" und "Vergelts Gott".

 

 

In dieser schweren Zeit sind unsere Gedanken bei ihrer Familie, Freunden und allen die sie kennen und schätzen lernen konnten.

Der SV Altenschönbach und seine Mitglieder werden Hedwig immer ein dankbares und ehrendes Erinnern bewahren...

 Bild: Main-Post Traueranzeigen

Ganzen Eintrag lesen »

Unser Hygieneschutzkonzept für unsere Mitglieder und Gäste...

Veröffentlicht am 06.06.2020

Nach den "Handlungsempfehlungen für Sportvereine zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs"

Herausgeber: BLSV

Stand: 06.06.2020

 

Organisatorisches

o Durch Vereinsmailings, Schulungen, Vereinsaushänge sowie durch Veröffentlichung auf der Website und in den sozialen Medien ist sichergestellt, dass alle Mitglieder ausreichend informiert sind.

o Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wurde Personal (hauptamtliches Personal, Trainer, Übungsleiter) über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert und geschult.

o Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig überprüft. Bei nicht Beachtung erfolgt ein Platzverweis.

 

Ganzen Eintrag lesen »

Spielbetrieb nach "Katastrophenfall" bis auf weiteres ausgesetzt...

Veröffentlicht am 27.03.2020

Bis auf weiteres bleibt unser Sportgelände gesperrt...Bis auf weiteres bleibt unser Sportgelände gesperrt...Die Bayerische Staatsregierung hat im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus‘ den Katastrophenfall im Freistaat ausgerufen und jedweden Sportbetrieb in Bayern untersagt. Der Vorstand des Bayerische Fußball-Verbandes (BFV) reagiert umgehend auf diese klaren Anordnungen und Vorgaben der Staatsregierung und setzt den Spielbetrieb im Bereich des BFV bis auf weiteres aus. Zudem hat der Vorstand in seiner Videokonferenz beschlossen, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs frühestens nach dem 19. April 2020 (Ende der Osterferien) und auch nur mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen erfolgen wird, um allen Vereinen in Bayern ausreichend Planungssicherheit zu geben. Aufgrund der Sperrung sämtlicher Sportanlagen durch die Bayerische Staatsregierung ist bis auf weiteres auch kein Trainingsbetrieb möglich.

Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?